Kulturdenkmale in Korneuburg

Objekt NR. 4

Dreifaltigkeitssäule

Die Dreifaltigkeitssäule wurde 1747 von Johann Michael Jochinger gemeinsam mit Messstipendien für sich und seine Familie gestiftet. Die unterste Statuenreihe zeigt Johannes den Täufer in Richtung Nord-West, neben ihm das Lamm. Ägigius in Richtung Nord-Ost zur Stadtpfarrkirche, die ihm geweiht ist. Die dritte Statue in Richtung Süd-Ost stellt einen Pilger dar, wahrscheinlich Jakobus den Älteren. Die drei Reliefs zeigen die drei christlichen Haupttugenden: Glaube (Mönch), Hoffnung (betende Frau) und Liebe (die spendende mit Bürgerkrone gekrönte Frau mit Pagen und Bedürftigem), dann die heilige Familie, sowie die drei Pestheiligen Sebastian, Rochus und Rosalia. Darüber befinden sich die Statuen der drei Erzengel, Michael, Raphael und Gabriel. Die Säule wird mit der Krönung Mariens durch die Heilige Dreifaltigkeit abgeschlossen. Hergestellt aus Zogelsdorfer Sandstein steht die Dreifaltigkeitssäule am Platz des ehemaligen Prangers.

Holy Trinity Column
The baroque era Trinity Column erected in 1747 was funded with an endowment by Johann Michael Jochinger for mass to be celebrated for himself and his family. It occupies the spot where the town pillory once stood. Statues of John the Baptist, St Aegidius, patron of the parish church, and James the Elder are interspersed with reliefs depicting the three Christian virtues of faith (a monk), hope (a praying woman) and charity (offering alms to the needy). Above, with the Holy Family, are three saints, Sebastian, Rochus and Rosalia who offer protection from the plague. Figures of the archangels, Michael, Raphael and Gabriel, are topped by the coronation of Mary by the Holy Trinity.

Texte © Stadtgemeinde Korneuburg

 

Ein Projekt des Lions-Club Kreuzenstein, http://www.lions.at/kreuzenstein/

Eine Übersicht aller beschriebenen Objekte finden Sie H I E R

 

Impressum und Haftungsausschluss